Schutzverletzungen


Die möglichen Verbindungen von ?Medien? und ?Gewalt? sind in der wissenschaftlichen Welt schon unter den verschiedensten Vorzeichen diskutiert und behandelt worden. Vor allem zugunsten medienpädagogischer Fragestellungen, die besonders den medienwissenschaftlichen und ? theoretischen Diskurs der Sechziger und Siebziger Jahre prägten, bei der Behandlung des erwähnten Themenkomplexes aber nicht selten voreingenommene Analysen vermissen ließen und so nur in bedenkliche Sackgassen führten, wurde auf eine Vielzahl möglicher weiterer Ansätze verzichtet.

 

Einer der wohl wesentlichsten und interessantesten Aspekte bei der Auseinandersetzung mit der Medialisierung der Gewalt und der Übernahme der (realen) Gewalt in die Welt der Medien ist immer noch die Frage nach der (mitunter ebenfalls medialen) Legitimierung der Darstellung von Gewalt in den Medien.

 

Ziel der Konferenz war es, entgegen der weitverbreiteten medienpädagogischen Fragestellungen zu versuchen sich mit der Medialisierung der Gewalt und der Übernahme der (realen) Gewalt in die Welt der Medien und die Frage nach der (mitunter ebenfalls medialen) Legitimierung der Darstellung von Gewalt in den Medien auseinander zusetzen und zu neuen Lösungsansätzen zu finden.

 

(c) monochrom, bureau für philosophie




 
Is this the new shit? asked the paranoid android


Mela Mikes

FLASH